USA: Die Wirtschaft kommt in Schwung

Das US-Außenhandelsdefizit ist im November unerwartet geschrumpft. Dabei stiegen die Ausfuhren auf den höchsten Stand seit mehr als zwei Jahren.

Die Differenz zwischen Exporten und Importen sank auf gut 38,3 Mrd. Dollar von 38,4 Mrd. Dollar im Oktober, wie das US-Handelsministerium am Donnerstag mitteilte. Experten hatten mit einem Fehlbetrag von 40,50 Mrd. Dollar gerechnet. Damit ist das Defizit so gering wie seit Jänner 2010 nicht mehr. Die Ausfuhren stiegen von Oktober auf November um 0,8 Prozent auf 159,65 Mrd. Dollar. Die Einfuhren stiegen indes lediglich um 0,6 Prozent auf 197,96 Mrd. Dollar.

Post to Twitter