Voll daneben geht auch im Karneval

In Düsseldorf hat eine hitzige Diskussion um einen Karnevalswagen eingesetzt.Selbst im Karneval können solche Wagen mal danebengehen. Das ist in Düsseldorf wohl mit einem “Guttenbergwagen” passiert.

Mit dem Guttenberg-Wagen, der den zurückgetretenen Verteidigungsminister als Selbstmord-Piloten zeigt, der sich mit einem Düsenjet ins Kanzleramt stürzt, verletzt der Wagenbauer zwei Prinzipien, die Grundlage seiner Narrenfreiheit sind. Bisher galt: Täter müssen sich viel gefallen lassen, aber Opfer werden nicht verspottet – und die Botschaft muss man auch mit einem oder zwei Promille zu viel noch verstehen können. Dass Tilly den Wagen mit der Aufschrift „Merkels 11. September“ versah, ist angesichts von 3000 Toten beim Angriff auf das World Trade Center kein Spaß mehr.So schreibt die Rheinische Post heute in ihrer Online-Ausgabe. Narrenfreiheit hat auch ihre Grenzen.

Post to Twitter