WIKILEAKS bekommt wieder Geld

Die Unternehmen Visa und MasterCard haben WikiLeaks, der Website für Geheimnisverräter, ihre Dienste sieben Monate lang verweigert. Nun sollen Spenden per Kreditkarte wieder möglich sein.

Post to Twitter