Amerikanische Atom-Anlage von Buschbränden bedroht

Nach dem Ausbruch der Brände war die Atomforschungsanlage Los Alamos in New Mexiko gestern vorsorglich geschlossen worden.

Laut Betreiber der Einrichtung sind radioaktives Material, darunter Plutonium, sicher verwahrt worden, sodass keine Gefahr für die Umwelt bestehe.

Nachdem ein Buschbrand zum Teil außer Kontrolle geraten ist, ist die Stadt Los Alamos evakuiert worden. Die Brände bedrohen nun die Atomforschungs-Anlage. Trotz der scheinbaren Gefahrenkontrolle durch die vorläufige Schließung befürchten viele Bürger, dass das Feuer nun auf eine Deponie übergreifen könnte, auf der Behälter mit radioaktiv verstrahltem Wasser lagern.

Post to Twitter