Die Bank of Amerika zieht Insolvenz eines Tochter-Unternehmens in Betracht

Medienberichten zufolge will sich die US-Großbank Bank of America die Insolvenz ihrer Hypotheken-Tocher Countrywide wegen deren zahlreicher Gerichtsverfahren offen halten.

Countrywide ist eine Tochter-Firma der Bank of Amerika und wird nach der Übernahme von 2008 als rechtlich getrenntes Unternehmen geführt. Eine Insolvenzanmeldung stehe jedoch nicht unmittelbar bevor und das Management sei sich der Gefahr bewusst, dass ein solches Vorgehen Zweifel an der Finanzstärke der größten US-Bank säen könnte, berichtete die Nachrichtenagentur Reuters.

Quelle: Reuters

Post to Twitter