Finanzbedarf

Die von den Aufständen durchgeschüttelten Staaten in Nahost und Nordafrika benötigen nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds in den kommenden drei Jahren Finanzhilfen von mehr als 160 Milliarden Dollar.

Wahrscheinlich müssten Geberländer einspringen, um zu helfen, hieß es in einem IWF-Bericht für das G8-Treffen im französischen Deauville am Donnerstag. Der Fonds selbst werde etwa 35 Milliarden Dollar beisteuern können.

Post to Twitter