Griechenland bleibt flüssig

Das griechische Parlament stimmt für den harten Sparkurs und erhält nun weitere Finanzspritzen von der EU.

155 der 300 Abgeordneten stimmten für das umstrittene Sparpaket, das Leistungskürzungen, Steuererhöhungen und Privatisierungen vorsieht. Den Zorn der Bevölkerung bekommen Sicherheitskräfte vor dem Parlamentsgebäude deutlich zu spüren, erneut kam es zu teils gewaltsamen Ausschreitungen. Griechenland kann sich aber nun milliardenschwerer Hilfen sicher sein.

Post to Twitter