Japan: Kuriose Nebenerscheinung des Erdbebens

In der Parkgarage des Polizeihauptquartiers von Ofunato haben keine Autos mehr Platz.
Aufgereiht wie Zinnsoldaten stehen darin Hunderte von Möbeltresoren und größeren Safes. Sie wurden in den letzten Wochen aus den Tsunami- und Erdbeben-Trümmern geborgen. Der Inhalt: kiloweise Bargeld, für dessen Hortung die Japaner berüchtigt sind. Die Besitzer auszuforschen, ist aber fast unmöglich. Immer mehr Erdbebenopfer fordern jetzt, die Tresore zu öffnen und das Geld für die Katastrophenhilfe zu verwenden. Keine schlechte Idee.

Post to Twitter