Japan:Meerwasser verstrahlt

Zwei Wochen nachdem die Tsunami-Welle weite Teile der japanischen Ostküste getroffen hatte, steigt die radioaktive Verstrahlung des Meerwassers in der Nähe des AKW Fukushima deutlich an.

Untersuchungen hätten eine Belastung durch radioaktives Jod ergeben, die um das 1.250-fache über dem Normalwert liege, teilte die Atomsicherheitsbehörde am Samstag mit.

Post to Twitter