Jemen:Präsident uneinsichtig

Eigentlich dachte man “der hat es verstanden”, nein offenbar nicht.Trotz anhaltender Proteste und zunehmend chaotischer Zustände in seinem Land will Jemens Langzeit-Präsident Ali Abdullah Saleh nicht zurücktreten.

Er werde sich den Protesten nicht beugen, erklärte der seit mehr als 30 Jahren amtierende Staatschef am Montag in der Hauptstadt Sanaa. “Diese Machtgierigen sollten zu zivilisiertem Benehmen zurückfinden und auf die Wahlurnen vertrauen. Wenn die Menschen ihnen glauben, werden wir ihnen die Macht übergeben.”

Post to Twitter