Myspace: Weg damit, sagt Murdoch

Nach der Halbierung der Belegschaft will der Murdoch-Konzern News Corp das soziale Netzwerk MySpace loswerden.
“Wir schauen uns eine Reihe von strategischen Möglichkeiten an, darunter einen Verkauf, eine Fusion oder die Abspaltung”, sagte eine News-Corp-Sprecherin am Mittwoch.

Kreisen zufolge ist eine Abspaltung die wahrscheinlichste Option. In diesem Fall müssten Privatinvestoren oder Risikokapitalgesellschaften einsteigen, damit würde sich die Eigentümerstruktur ändern. Als Interessent für eine Übernahme gilt der Internet-Konzern Yahoo. Der Konzern des Medienmoguls Medienmogul Rupert Murdoch hat einen Tag zuvor angekündigt, die Zahl der Mitarbeiter von MySpace zu halbieren. Auch deutsche Mitarbeiter sind von den 500 Stellenstreichungen betroffen. News Corp bezahlte vor gut fünf Jahren 580 Mio. Dollar für den Pionier der sozialen Netzwerke, der längst von Facebook überrundet wurde.

Das nennt man eine Fehlinvestition, aber eine “saumäßige”.

Post to Twitter