Schlussfeuerwerk: Hackergruppe Lulzsec veröffentlicht 750.000 Nutzerdaten

Trotz Auflösungs-Verkündung sorgt die Webpiraten-Gruppe weiter für Schrecken.

Im Grunde kann kaum von einer Auflösung der Hacker-Gruppe die Rede sein. Lulzsec hat sich kürzlich für die Operation “Anti-Security“ mit dem Anonymus-Kollektiv verbunden und wird unter dieser Flagge weiter ihr Unwesen treiben. Das ganze Projekt soll weltweit Regierungsseiten angreifen.

Nutzer können nur hoffen, dass Lulzsec ihre Hacker-Kompetenz auf tatsächliche Missstände einsetzt und weniger willkürlich vorgeht. Die geplante Veröffentlichung von 750.000 Nutzerdaten als „Abschiedsgeschenk“ wird vor allem Spieler des Electronic-Arts-Online-Games „Battlefield Heroes“ betreffen.

Post to Twitter