USA: Privatinsolvenzen

Die Zahl der Privatinsolvenzen in den USA ist im vergangenen Jahr einer Studie zufolge um neun Prozent im Vergleich zu 2009 gestiegen.
Wie das American Bankruptcy Institute am Montag mitteilte, beantragten 1,53 Millionen Amerikaner Gläubigerschutz. Auch für 2011 rechnet das Institut mit mehr Privatinsolvenzen. Grund sei die hohe Verschuldung und der stockende Einkommenszuwachs.

Post to Twitter