EHEC: Medikament Soliris gibt Hoffnung

Das Produkt des kleinen amerikanischen Biotechnologie-Unternehmens Alexion Pharmaceuticals Inc. zeigt erste Erfolge bei Patienten.


Es ist bisher das einzige Produkt-Angebot der Firma und weltweit eigentlich nirgends zur Therapie dieser Infektion zugelassen – soweit der Haken. Dennoch schenkt er Hoffnung für EHEC-Patienten. Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) setzt das Medikament mit dem Antikörper Eculizumab bei Personen mit schwerem Krankheitsverlauf ein und verzeichnete am Montag erste Erfolge. Der Wirkstoff sorgte bei Erkrankten in frühem Stadium für eine Entzündungshemmung.

Soliris hat neben den Zulassungsbeschränkungen auch den Nachteil eines hohen Preises. Die deutsche Tochtergesellschaft Alexion Pharma Germany hat sich allerdings bereit erklärt, das Medikament kostenlos an Ärzte abzugeben. Systematische klinische Studien werden zu Soliris zurzeit nicht durchgeführt, einzelne Erfolgsberichte sind aber im aktuellen New England Journal of Medicine publiziert worden.

Post to Twitter

Schlagwörter:,